Kastanienmarkt
Flohmärkte und kostenlose Veranstaltungen in und um Karlsruhe

Lebensführung, Politik, Kultur etc.

Alle Termine ohne Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit !!!

Montags

Dienstags

Mittwochs


Donnerstags


Freitags


Samstags


Sonntags


Täglich/mehrtägig/
Temporär/Ständig




Abgelaufene/Wiederkehrende Veranstaltungen, noch ohne aktuellen Termin



"50 Jahre Lebenshilfe Bruchsal-Bretten e.V." - Wanderausstellung zeigt Entwicklungen in der Behindertenhilfe

Dienstag, 5.-14.Februar 2013
Landratsamt Karlsruhe
Beiertheimer Allee
76137 Karlsruhe


Alltägliche Dinge wie arbeiten, Urlaub machen, Hobbys pflegen und Freunde treffen war und ist für Menschen mit geistigem, seelischem oder körperlichem Handicap nicht immer selbstverständlich. Die Lebenshilfe Bruchsal-Bretten zeigt anlässlich ihres 50-jährigen Bestehens ab Dienstag, 5.Februar, im Foyer des Landratsamtes Karlsruhe, die Wanderausstellung „Aufbruch ins Leben - Entwicklungen in der Behindertenhilfe“, die einen Bogen über die vergangenen Jahrzehnte spannt und die Fortschritte im Umgang mit Behinderten aufzeigt.
Sie verdeutlicht in anschaulichen Bildern, wie behinderte Menschen auch heute
noch um ihre Teilhabe am Leben kämpfen müssen und sich für eine
selbstbestimmte Lebensweise einsetzen.
 
Die Ausstellung ist zu den allgemeinen Öffnungszeiten im Foyer des Landratsamtes zu sehen. Sie wird im Laufe des Jahres in Gemeinden des Einzugsgebiets der Lebenshilfe Bruchsal-Bretten e. V. gezeigt werden, um so möglichst vielen Mitbürgerinnen und Mitbürgern Einblicke in die Entwicklung der Angebote für Menschen mit Behinderungen und der Lebenshilfe im nördlichen Landkreis Karlsruhe zu ermöglichen.


"GEHT DOCH!"
7.Dezember 2012 bis einschließlich 6.März 2013

Evangelisches Dekanat
Reinhold-Frank-Straße 48

76133 Karlsruhe

Die Cartoonistin Petra Kaster wirft ihren Blick auf den Alltag der Menschen und
in die großen Dinge der Welt. Sie findet eine Fülle von Szenen aller dieser Ambivalenzen, über denen „Geht doch!“ stehen könnte. Ihr Humor kommt auf den Punkt. Insofern entlarvt er. Er führt aber nicht vor und macht andere nicht zum Gespött; denn die vor den Cartoons stehen und schmunzeln und lachen, merken rasch, wie transparent diese Bilder sind; sie sehen durch sie hindurch und: sie entdecken sich selber darin. "Geht doch!"

Die Bilder der Künstlerin sind im Erdgeschoss und im 1 OG des Evangelischen Dekanatszentrum zu sehen.

Die Ausstellung "Geht doch" ist vom
7.Dezember 2012 bis einschließlich 6.März 2013 zu den Arbeitszeiten in den Dienststellen im Evangelischen Dekanatszentrum zu sehen.

Werktäglich zwischen 9:30 Uhr bis 12:45 Uhr sowie von 14 Uhr bis 16 Uhr.

Veranstalter: Evangelische Kirche in Karlsruhe


KAUF UND REKLAMATION 
Mittwoch, 5.Juni 2013, 17 Uhr

Vortrag rund um das Thema Gewährleistung
info@vz-bw.de oder 0711/669110

Um Anmeldung wird gebeten:
Interessierte zum Thema Gewährleistung können sich außerdem am
3. (14-18 Uhr) und 5.Juni
(10-14 Uhr)
in der Beratungsstelle kostenlos informieren, 

Beratungsstelle der
Verbraucherzentrale Karlsruhe
Kaiserstraße 167
76133 Karlsruhe


Leben in der Patchworkfamilie
Dienstag, 8.Oktober 2013, 20 Uhr
Elternabend der Psychologischen Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche
Otto-Sachs-Straße 6
76133 Karlsruhe

Dabei geht es um die Frage, welche Wege hilfreich und nützlich sind für ein gutes Gelingen des Projekts "Patchworkfamilie". Denn die Mitglieder einer Patchworkfamilie müssen sich neu zurecht finden. Alle sollten ihren angemessenen Platz im Familiensystem bekommen und sich aneinander gewöhnen. Wenn das gut gelungen ist, bilden sich neue Gewohnheiten und Vertrautheiten heraus.

Nach einem Einführungsvortrag durch den Diplom-Psychologen Stefan Reinecke gibt es Zeit für Fragen und Gespräche.
Die Teilnahme ist kostenfrei, um Anmeldung unter Telefon 0721/133-5360 wird gebeten.

www.karlsruhe.de



Wer darf mich im Betreuungsfall vertreten?
2.Dezember 2013, 19-20.30 Uhr
Kostenloser Vortrag zu Vollmachten/Patientenverfügung
Buhlsche Mühle

Pforzheimer Straße 68
76275 Ettlingen




Ihre Tochter ist lesbisch, Ihr Sohn schwul? Infoveranstaltung für Eltern homosexueller Kinder
2.April 2014, 19-22 Uhr  
Kooperation mit: Jugendamt Karlsruhe - Jugendschutz
Eine Anmeldung ist nicht nötig.


Pflegefamilie - Können Sie sich das vorstellen? Informationsabend

3.April 2014, 19.30-21 Uhr
Kooperation mit: Pflegekinderdienst Karlsruhe

vhs
Kaiserallee 12e (Raum 309)
76133 Karlsruhe


"Ist eine vernünftige Politik vorstellbar, die nicht auf Militär und Rüstung setzt?" 
13.Mai 2014, 18 Uhr

Ein Vortrag zur Geschichte des Versöhnungsbundes und der Deutschen Friedengesellschaft und die Bedeutung für Heute von Ullrich Hahn, Vertragsanwalt des Deutschen Roten Kreuzes für die Beratung von Flüchtlingen, und Mitglied der Rechtsberater-Konferenz des Vertreters des Hohen Flüchtlingskomissars der Vereinten Nationen in Deutschland. Vorsitzender des deutschen Zweiges des Internationalen Versöhnungsbundes. 

Veranstalter: Tollhaus, GfbV-Karlsruhe, amnesty international Karlsruhe  

Den Pazifisten wurde schon vor 100 Jahren vorgeworfen, dass eine vernünftige Politik nicht ohne Militär und Rüstung denkbar sei. Bekannt ist Bismarcks Ausspruch „mit der Bergpredigt kann man keinen Staat regieren.“ Der Erste Weltkrieg und auch die später folgenden Kriege bis hin zu Afghanistan heute können aber wohl nur als  fortdauerndes Versagen dieser Art politischer Unvernunft verstanden werden. Der Vortrag will dem gegenüber Kriterien für eine Politik aufzeigen, die ohne Militär und Rüstung möglich ist, wenn sie gewollt wird.


Kulturzentrum Tollhaus e.V.
Alter Schlachthof 35
76131 Karlsruhe

www.tollhaus.de



Kampf um Tibet
Tibetinitiative Karlsruhe
25.September 2014, 19.30 Uhr

Saal des ibz
Kaiserallee 12 d
(Haltestelle "Yorckstraße")
76133 Karlsruhe
Seit der völkerrechtswidrigen Annektion Tibets durch China im Oktober 1950 kämpft das tibetische Volk mit friedlichen Mitteln um Selbstbestimmung und Einhaltung der Menschenrechte. Was kaum bekannt ist: Hintergrund der repressiven Tibetpolitik Chinas sind nicht ideologische Auseinandersetzungen zwischen Kommunismus und Buddhismus, sondern handfeste politische, ökonomische und strategische Interessen der Machthaber in Peking. In diesem Film äußern sich zum ersten Mal vor allem chinesische SchriftstellerInnen, HistorikerInnen und WissenschaftlerInnen zum Tibet-Konflikt abseits der staatlichen Propaganda aus Peking. Sie schaffen ein Bild von Tibets Geschichte und Zukunft, das es so noch nie zu sehen gab.
Dieser Film zeigt, was die chinesische Regierung wirklich auf dem Dach der Welt sucht. Im Anschluss steht einer der beiden Regisseure, der Chinese Shi Ming, den BesucherInnen für eine Diskussion zur Verfügung.
Eintritt frei, Spenden erwünscht!
www.ibz-karlsruhe.de


Fachtag zur Armutsbekämpfung
14.Oktober 2014, 14-17.30 Uhr
Stadt Karlsruhe / Liga der freien Wohlfahrtspflege
Die Veranstaltung steht unter dem Titel "Armut und Ausgrenzung - und Herausforderung für die Stadtgesellschaft"

Albert-Schweizer-Saal

Reinhold-Frank-Straße 48a
76133 KA-Weststadt


Politikseminarreihe 'Unser Landkreis braucht Frauen-Wir machen mit!'
Fortsetzung des Workshops »Die Hälfte der Macht«

10.Februar 2015

Wenn Frauen mehr Verantwortung in Politik und Wirtschaft übernehmen, kommen sie immer wieder in Kontakt mit männlichem Verhalten und Kommunikationsmustern. Die Referentin Irma Boss wird mit den Teilnehmerinnen nach einem kurzen theoretischen Teil vor allem an selbst erlebten schwierigen Gesprächssituationen arbeiten. Zielsetzung ist, in schwierigen Gesprächssituationen souveräner zu agieren und den Blick auf ein besseres Verständnis der unterschiedlichen Sicht- und Verhaltensweisen zu schärfen.  
Interessierte Gasthörerinnen sind herzlich eingeladen.
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
Anmeldungen bitte per E-Mail an gleichstellungsbeauftragte@landratsamt-karlsruhe.de.
Landratsamt Karlsruhe
Beiertheimer Allee 2
76137 Karlsruhe



GESCHICHTE: Von den Griechen und dem Ami: Nationalismus als Alltagsphänomen in historischer Sicht
16.März 2016, 9.30-11 Uhr
Gemeindehaus
Am Zwinger 5
76227 KA-Durlach

Nationalismus vereinfacht die Welt, schafft Identität und bequeme Feindbilder. Wer seiner Versuchung erliegt, verfügt über Schwarz-Weiß-Unterscheidungen und Meisterzählungen, die vor allem eines leisten: zwischen us and them, uns und denen, genau unterscheiden zu können. Zugleich ist Nationalismus immer der Nationalismus der anderen: So lässt sich, ebenfalls bequem, zwischen, guten’ Patrioten und ,bösen’ Nationalisten unterscheiden.
Das wird dem Problem nicht gerecht. Nationalismus ist das bislang mächtigste politische Integrations- und Mobilisierungskonzept in der Geschichte des politischen Denkens der Moderne (Karl W. Deutsch). Der Vortrag stellt einige seiner historischen Funktionsmechanismen vor und zur Diskussion.Der Referent lehrt Neuere und Neueste Geschichte am Karlsruher Institut für Technologie.//Referent: Prof. Dr. Rolf-Ulrich Kunze, KIT.
Veranstalter: Evangelische Erwachsenenbildung, Treffpunkt junge alte
www.eeb-karlsruhe.de
https://kirchennetz.info/date/index.php?tpl=detail&id=1912&item_start=0


Armut im Kosovo 
Fotovortrag von Martin Gommel
19.März 2016, 20 Uhr
Im Rahmen der Wochen gegen Rassismus 2016
Ständehaus, Ständehaussaal

Ständehausstraße 2 (Haltestelle Herrenstraße)
76133 Karlsruhe

https://m.karlsruhe.de/kalender/db/termine/kultur/sonstiges/armut_im_kosovo.html


Die Reise zum sichersten Ort der Erde 
Film mit anschließender Diskussion und aktuellen Infos zur Situation in der Region

Veranstaltet von Anti-Atom-Ini Karlsruhe in Zusammenarbeit mit mikado.
SO, 29.April 2016
19.30 Uhr
Kulturhaus Mikado
Kanalweg 44-60, auf der Straße

76149 KA-Nordstadt
Eintritt frei, um eine Spende wird gebeten.
* www.diereisezumsicherstenortdererde.ch/de/
* www.mikadokultur.de



„Grenzenrettend Menschen schützen.“ – Die Flüchtlinge und wir in der KriseLange Nacht der Politischen Philosophie am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Donnerstag, 12.Mai 2016, 19-24 Uhr
Franz Schnabel Haus, Geb. 30.91, Raum 012
Fritz-Haber-Weg 7
76131 Karlsruhe
www.philosophie.kit.edu


Überall gut versorgt? Perspektiven der Nahversorgung im Ländlichen Raumnik und Wirtschaft
2.Juni 2016, 15.45-19.45 Uhr

Aufgrund des scharfen Wettbewerbs im Handel und des demografischen Wandels wird die Sicherung der Nahversorgung mit Lebensmitteln und anderen Gütern des täglichen Bedarfs zu einer immer größeren Herausforderung für die Kommunen, das Land, den Handel und die Bürgerschaft selbst. Schon heute ist die Nahversorgung in vielen kleineren Gemeinden, aber auch in zahlreichen Orts- bzw. Stadtteilen größerer Gemeinden und Städte nicht mehr überall befriedigend. Mit Blick auf diesen dynamischen Strukturwandel im Handel gilt es, eine funktionierende Nahversorgung auch in Zukunft zu gewährleisten.

Wie können vor diesem Hintergrund tragfähige Lösungen gefunden werden, die den spezifische örtlichen Bedingungen gerecht werden? Welche Steuerungs- und Gestaltungsmöglichkeiten haben die Kommunen? Wie können auch kleinflächige Nahversorgungsgeschäfte unter Berücksichtigung der aktuellen Konsumententrends ihre Chance nutzen? Welche Möglichkeiten gibt es für bürgerschaftliches Engagement? Viele Beispiele zeigen, dass es durchaus erfolgreiche Alternativen gibt: auf kleiner Fläche, unter Einbeziehung des Ehrenamts oder mit sozialem Ansatz.

Nach unseren erfolgreichen Veranstaltungsreihen 2011, 2012 und 2013 wollen wir auch 2016 aktuelle Trends im Konsumverhalten und praxisorientierte Beispiele zur Nahversorgung vorstellen. Außerdem besteht die Möglichkeit, mit Experten und Praktikern zu diskutieren. Hierzu sind Sie herzlich eingeladen.

Zielgruppe:
Vertreterinnen und Vertreter folgender Institutionen und Bereiche: Kommunen und Landkreise, Einzelhandel, Verbände und Vereine, Projekte sowie alle Bürgerinnen und Bürger, die sich für die ländlichen Räume interessieren und engagieren.
Veranstalter:
Akademie Ländlicher Raum Baden-Württemberg, Handelsverband Baden-Württemberg e. V., Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau​ Baden-Württemberg, Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, Gemeindetag Baden-Württemberg

EDEKA Südwest Fleisch GmbH
Messering 2
76287 Rheinstetten
Anmeldung bis 7 Tage vor der jeweiligen Veranstaltung erbeten: 07171/917340

https://www.lel-bw.de/pb/,Lde/Startseite/Akademie+Laendlicher+Raum/160602_Nahversorgung+Rheinstetten


"In Dur und Moll - Sein politisches Leben im Spiegel der Karikatur"
Karikatur-Schau
17.Juni-16.Juli 2016
Erinnerungsstätte Ständehaus und Stadtbibliothek

Neues Ständehaus Karlsruhe

Ausstellung über den früheren Bundeskanzler Helmut Schmidt. Sein politisches Leben wird dabei im Spiegel der Karikatur dargestellt. Der Titel „Helmut Schmidt in Dur und Moll“ ist eine Anspielung auf den Klaviervirtuosen Schmidt, auf Harmonien und Dissonanzen, Höhen und Tiefen seines politischen Lebens und nimmt die aufs Korn. Themen sind die Ölkrise, die Geburt der Europäischen Währungseinheit, Rezession und Terrorismus, Kalter Krieg, Raketenaufrüstung und Turbulenzen innerhalb der SPD.

Der Eintritt zur Ausstellung der Helmut Schmidt Medien GmbH, präsentiert vom Stadtarchiv Karlsruhe in Kooperation mit der Stadtbibliothek Karlsruhe, ist frei.


Brexit - wohin steuert die EU? Auswirkungen auf Großbritannien und Europa
Informations- und Diskussionsveranstaltung mit Prof. Jan Bergmann und Prof. Roland Sturm

Donnerstag, 27.Oktober 2016
, 18 Uhr
Nach jedem Vortrag haben die Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, Fragen an die Referenten zu stellen und zu diskutieren.
Europe Direct Karlsruhe wird eine Auswahl aktueller kostenloser Informationsmaterialien zum Mitnehmen anbieten.
Die Veranstaltung wird aus Mitteln der Europäischen Kommission unterstützt.
Der Eintritt ist frei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Regierungspräsidium Karlsruhe
Meidinger Saal im EG
Rondellplatz, Karl-Friedrich-Straße 17
76133 Karlsruhe
https://rp.baden-wuerttemberg.de/rpk/Seiten/pressemitteilung.aspx?rid=61


COLLOQUIUM FUNDAMENTALE
26.Januar 2017, 18-19.30 Uhr
Herausforderungen der Demokratie in Zeiten der Konfusion
Referent: Prof. Dr. Helmut Willke, Zeppelin Universität, Friedrichshafen, Professor für Global Governance, Vizepräsident für Forschung


KIT-Campus Süd
Redtenbacher-Hörsaal
Engelbert-Arnold-Straße 4
76131 Karlsruhe
www.zak.kit.edu
www.zak.kit.edu/colloquium_fundamentale


21.KARLSRUHER GESPRÄCHE: Die pluralistische Gesellschaft und ihre Feinde
3.-5.März 2017
Jährliche Veranstaltungsreihe des ZAK (Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale) an einem Wochenende im Februar mit zahlreichen Vorträgen/Ausstellungen an wechselnden Orten. 
Sie sind herzlich willkommen! Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist weitgehend frei, teilweise ist eine Anmeldung erfordrlich. Tagungssprachen sind Deutsch und Englisch, es wird simultan gedolmetscht.
Das Programm der Karlsruher Gespräche wird voraussichtlich Anfang Januar bekannt gegeben.

ERÖFFNUNG der 21. Karlsruher Gespräche
FR, 3.März 2017, 19.30-22 Uhr 

Audimax, KIT-Campus Süd
Straße am Forum 1
76131 Karlsruhe

SYMPOSIUM
SA, 4.März 2017, 9.30 Uhr

Saal Baden der IHK Karlsruhe
Lammstraße
13-17
76133 Karlsruhe


ARTE-FILMNACHT
SA, 4.März 2017, 19.30 Uhr

Präsentation von Dokumentar- und Spielfilmen in Kooperation mit ARTE und dem ZKM
ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe
Lorenzstraße 19
76135 Karlsruhe

MATINEE/PODIUMSDISKUSSION
SO, 5.März 2017, 11-13 Uhr
Saal Baden der IHK Karlsruhe
Lammstraße 13–17
76133 Karlsruhe

LESUNG
SO, 5.März 2017, 15 Uhr

Badisches Staatstheater Karlsruhe
STUDIO,
Hermann-Levi-Platz 1
76131 Karlsruhe

THEATER
SO, 5.März 2017, 17 Uhr
Badisches Staatstheater Karlsruhe
STUDIO,
Hermann-Levi-Platz 1
76131 Karlsruhe


www.zak.kit.edu

www.zak.kit.edu/karlsruher_gespraeche


5. Karlsruher Wochen gegen Rassismus
10.-26.März 2017
"Für eine offene Gesell­schaft - gegen Hass und Rassismus"
Wie auch in den vergan­ge­nen Jahren wird es ein umfang­rei­ches und abwechs­lungs­rei­ches Programm mit Vorträgen, Begeg­nungs­ver­an­stal­tun­gen, Filmen, Konzerten, Theater und vielen anderen Aktions­for­men geben.
https://www.karlsruhe.de/b1/kultur/interkultur/gegenrassismus/wgr2016.de


Maikundgebung am Tag der Arbeit
1.Mai 2017
Stadtgartenfest und Infostände
Der Eintritt in den Stadtgarten ist bis 12 Uhr frei!
Stadtgarten Karlssruhe 
Ettlinger Straße 6
76137 Karlsruhe


Putins Russland: Partner oder Gefahr für Europa?

3.Mai 2017
FORUM POLITISCHE BILDUNG

Kooperation der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg und der Volkshochschule im Landkreis Karlsruhe
Die Veranstaltungsreihe "Forum politische Bildung" der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg und der Volkshochschule im Landkreis Karlsruhe bietet interessierten Bürgerinnen und Bürgern eine Möglichkeit, sich über aktuelle Themen und Debatten aus Politik, Gesellschaft, Wirtschaft und Geschichte zu informieren. 

Landratsamt Karlsruhe
Beiertheimer Allee 2
Raum HE 11 (EG)
76137 Karlsruhe
https://www.vhs-karlsruhe-land.de/programm/kurs/Putins+Russland+Partner+oder+Gefahr+fuer+Europa+-+Vortrag/nr/Z131GES101/bereich/details/


Weltlachtag
7.Mai 2017
, 10.30-ca. 11.30 Uhr
Die Karlsruher Lachyogis Monika Huppert, Harald Reichle, Heike Späth und Helga Werling laden ein zum Mitlachen:
Lachyoga Schnupperstunde

I
m Pavillon in der Nottingham-Anlage (zwischen Kaiserallee und Sophienstraße)

Um 14 Uhr wird dann weltweit 3 Minuten für den Weltfrieden gelacht. Danach starten wir zu einer Lachwanderung (13.45-ca. 15 Uhr) durch die Günther-Klotz-Anlage.
Treffpunkt: vor der Europahalle
Interessierte können ohne Anmeldung und Kosten teilnehmen und zudem eine mitgebrachte Kerze an einer "Weltfriedensflamme" entzünden.
Wer möchte, kann bei den Veranstaltungen etwas zugunsten der Stiftung "Humor hilft heilen" von Dr. med. Eckart von Hirschhausen spenden.

www.monikahuppert.de


Die Karlsruher Verfassungsgespräche 

Bei den Karlsruher Verfas­sungs­ge­sprä­chen werden aktuelle, für Staat und Gesell­schaft zentrale Kontro­ver­sen aufge­grif­fen. Dabei beleuch­ten hervor­ra­gende Vertreter des Rechts, der Politik und der Gesell­schaft sowie wissen­schaft­li­che Experten die Themen in ihren Bezügen nicht nur zur verfas­sungs­mä­ßi­gen Ordnung und deren konkreten Ausge­stal­tung, sondern sie disku­tie­ren die Entwick­lun­gen auch mit ihren Chancen und Gefahren und erörtern Lösungs­vor­schläge.

Seit 2001 finden die Karlsruher Verfas­sungs­ge­sprä­che unter der Schirm­herr­schaft des Präsi­den­ten des Bundes­ver­fas­sungs­ge­richts im jährlichen Rhythmus jeweils am 22.Mai statt, am Vorabend des Verfas­sungs­ta­ges. Im Mai 2009 wurden sie nach Berlin verlegt; die Gespräche waren dort Bestand­teil der Feier­lich­kei­ten zum 60-jährigen Bestehen des Grund­ge­set­zes.
Die 17. Karlsruher Verfassungsgespräche finden am 22.Mai 2017 im Bundesverfassungsgericht statt. Das Thema der Gespräche lautet: "Wohin steuert Europa?"

Veran­stal­ter der Karlsruher Verfas­sungs­ge­sprä­che sind die Stadt Karlsruhe und das Bundes­ver­fas­sungs­ge­richt unter Mitwir­kung folgender Organi­sa­tio­nen:

  • das Karlsruher Forum für Kultur, Recht und Technik e.V.,
  • die Juris­ti­sche Studien­ge­sell­schaft Karlsruhe sowie
  • die Deutsche Sektion der Inter­na­tio­na­len Juristen-Kommission e.V.
https://www.karlsruhe.de/b1/kultur/karlsruherforum/verfassungsgespraech.de
https://www.juristenkommission.de


Digitale Heimaten: Austausch, Sehnsucht, Versprechen?
24.Mai 2017, 19-21 Uhr

Virtuelle Heimaten: Licht, Schatten, Zukunft?
31.Mai 2017, 19-21 Uhr

Lichthof des
BGV (Badischer Gemeinde-Versicherungs-Verband)
Durlacher Allee 56

76131 Karlsruhe

www.zak.kit.edu


"Zivilcourage", Talk im Modehaus Schöpf
SA, 17.Juni 2017, 14.30 Uhr
Am Marktplatz
76133 Karlsruhe


Internationales Forum - „John F. Kennedys kurze und unvollständige Präsidentschaft - Zwischen Kuba und Camelot, Berlin und Dallas“
26.Juni 2017, 18-19.30 Uhr
Geb. 10.91 | Redtenbacher-Hörsaal | KIT Campus Süd
Engelbert-Arnold-Straße 4
76131 Karlsruhe (Haupteinfahrt Adenauerring/Engesserstraße)

Veranstaltung in Kooperation mit der AWWK – Akademie für Wissenschaftliche Weiterbildung Karlsruhe.
www.zak.kit.edu


„Kurz und gut! Unser wunderbares Leben“ - Poetischer Abend
FR, 21.Juli 2017
11-17 Uhr
Förderverein der Bahnhofsmission Karlsruhe
Kleine Kirche
Kaiserstraße (beim Marktplatz)
76133 KA-Innenstadt
Eva Klingler, Germanistin und Autorin, Rainer Markus Wimmer, Gedichte und Liedermacher und Volker Schäfer, Gitarrist und Musikpädagoge gestalten unter dem Titel „Kurz und gut! Unser wunderbares Leben“ einen gefühlvollen Abend voller Lyrik, gesungener Poesie und virtuoser Gitarrenmusik.
Die Künstler verzichten auf ihre Gage für diesen Abend. Der Eintritt ist frei, Spenden kommen vollständig der vielfältigen Arbeit der Bahnhofsmission Karlsruhe zugute. Aktuell sammelt der Förderverein Spenden, um eine Verschönerung der Räume und eine Stelle für ein Freiwilliges Soziales Jahr zu finanzieren.
*
www.bahnhofsmission-karlsruhe.de



1. Kongress des Netzwerks Karlsruhe gegen Rechts:
Die dunkle Seite der Zivilgesellschaft - Rassismus als Normalzustand? Hintergründe. Analysen. Gegenstrategien.

SA, 16.Juni 2018
9-ca. 17 Uhr Kongress, anschl. Performances "TAKDIR/Die Anerkennung und "Mittelscheitel"
Jubez
Kronenplatz 1 (vor dem jubez)
76133 Karlsruhe
* https://jubez.de/#!/event/die-dunkle-seite-der-zivilgesellschaft-rassismus-als-normalzustand-hintergruende-analysen-gegenstrategien/