Kastanienmarkt
Flohmärkte und kostenlose Veranstaltungen in und um Karlsruhe

Recycling & Entsorgung

Abfalltrennung und Klimaschutz
https://www.karlsruhe.de/rathaus/buergerdienste/abfall/sauberes_karlsruhe/klimaschutz.de

Viele werden sich fragen: Wie kann ich etwas für den Klimaschutz tun, indem ich Abfall trenne?

Ganz einfach: Abfalltrennung ist die Voraussetzung für das Recycling von Wertstoffen. Die Wertstoffe, die - sei es aus Bequemlichkeit oder Gleichgültigkeit - im Restmüll landen, werden verbrannt und gehen so dem Recycling unweigerlich verloren.
Ganz nebenbei können Karlsruher Bürger und Bürgerinnen durch Abfalltrennung zu stabilen Gebühren beitragen: jährlich fallen ca. 70.000 Tonnen Abfall für die Verbrennung in Mannheim an. Das Müllheizkraftwerk erhält pro Tonne Müll 180 Euro, hinzu kommen für den Transport 20 Euro je Tonne für die Deutsche Umschlaggesellschaft Schiene-Straße (DUSS). Eine kostensenkende Reduzierung der Müllmenge ist bis zur Mindestabnahmemenge von 30.000 Tonnen möglich.

Und wieviel CO2 (Kohlendioxid) kann jeder von uns der Umwelt ersparen, indem er seine Wertstoffe zum Recycling "freigibt"?

Rohstoff

CO2-Ersparnis

100 kg Altglas

30 kg CO2

100 kg Altpapier

90 kg CO2

100 kg Aluminium

1100 kg CO2

100 kg Kunststoff

280 kg CO2

KAUFRAUSCH

Pro Kopf verbrauchen wir durchschnittlich 11 bis 15 kg Kleidung, mit anderen Textilien kommen wir auf 28 kg - das ist Weltspitze. Doch vor allem für die Produktion der "hautsympathischen" Baumwolle werden Unmengen an Ressourcen gebraucht. Dabei ist das "weiße Gold" mit einem Weltmarktpreis von nur
ungefähr 1 Euro/kg extrem billig.

Die ArbeiterInnen auf den Baumwollplantagen zahlen für diesen niedrigen Preis
mit einer 77-Stunden-Woche, einer miserablen Gesundheitsvorsorge und einer enormen Belastung durch Pestizide, die bei den empfindlichen Baumwollpflanzen massenhaft zum Einsatz kommen. Ein weiteres Problem liegt in dem enormen Wasserbedarf der Baumwollpflanzen: Um ein kg spinnfähige Faser herzustellen, braucht man 25.000 Liter Wasser! Das bedeutet für die ohnehin schon trockenen Anbaugebiete in China, Indien, den USA und Usbekistan, dass die Böden versalzen und der Grundwasserspiegel sinkt.

Und damit hört die Umweltbelastung noch nicht auf. Bis zu 20 Arbeitsgänge
sind bis zum fertigen Kleidungsstück nötig: Bleichen, Färben, antimikrobielle Behandlung - es werden so allerhand Chemikalien benötigt, um knitterfreie, antistatische oder Scotchgard-Produkte herzustellen. 90 % der Gifte spült das Abwasser weg, der Rest bleibt in der Faser.

Was tun?
  • Reduzieren Sie Ihren Durchsatz im Kleiderschrank! Kaufen Sie weniger und dafür bessere Qualität.
  • Vertrauen Sie Ihrer Nase und kaufen Sie keine chemisch riechenden Textilien, denn die sind häufig mit Formaldehyd belastet.
  • Bevorzugen Sie Kleidung, die nicht chemisch gereinigt werden muss.
  • Zeigen Sie dem Handel, dass Sie auf umwelt- und sozialverträgliche Kleidung Wert legen. Vor allem Versandhäuser verkaufen Baumwolle aus kontrolliert biologischem Anbau.

(Aus: A.Schlumberger - "50 einfache Dinge, die Sie tun können, um die Welt zu retten, und wie Sie dabei Geld sparen" (Heyne-TB), und www.einkaufsnetz.org/mitmachen)

Ebenfalls empfehlenswert:
Shary Reeves (Hrsgb.): 500 junge Ideen, täglich die Welt zu verbessern (rororo-TB)

Übrigens:
Für inter­es­sierte Gruppen bietet das Amt für Abfallwirtschaft Führungen über die abfall­wirt­schaft­li­chen Anlagen der Stadt Karlsruhe an. Näheres darüber unter:

https://www.karlsruhe.de/rathaus/buergerdienste/abfall/dienstleistungen/fuehrungen.de


ENTSORGUNGSTERMINE

https://www.karlsruhe.de/b4/buergerdienste/abfall/termine.de


ALTPAPIERSAMMLUNG

https://www.karlsruhe.de/b4/buergerdienste/abfall/termine/altpapiersammlung
Siehe auch im Menue links:
Sammeln & spenden, Unterseite Altpapiersammlungen



RECYCLING VON CDs

www.umweltzentrum-karlsruhe.de
buzo@umweltzentrum-karlsruhe.de

Annahmestelle &
Öffnungszeiten:

  • Umweltzentrum Karlsruhe, Kronenstraße 9, 76133 KA-Mitte, Tel. (0721) 380575
  • MO-DO 10-13 Uhr sowie DI 14-17 Uhr


ENERGIESPARLAMPEN
https://www.lichtzeichen.de/sammelstellen.html?tx_rsmgooglemaps_pi1%5Baddress%5D=76189

Energiesparlampen gehören nicht in den Hausmüll. Sie enthalten in geringen Mengen Schadstoffe wie z.B. Quecksilber, und müssen daher fachgerecht entsorgt werden. Dafür stehen bundesweit Wertstoffhöfe und Sammelstellen zur Verfügung, die Ihre alten Energiesparlampen kostenlos entgegennehmen.

Annahmestellen:

  • Stadtwerke Karlsruhe GmbH, Hauptstelle Daxlanden, Daxlander Straße 72, 76185 Karlsruhe
  • dm-Märkte
  • Wertstoffstation, Nordbeckenstraße 1, 76189 Karlsruhe
  • Stadtwerke Karlsruhe GmbH, Kundenberatung, Kaiserstraße 182, 76133 Karlsruhe


HANDIES FÜR DIE UMWELT

www.nabu.de/handyrecycling

Die Karlsruher Ortsgruppe des Naturschutzbundes Deutschland (NaBu) führt zusammen mit dem Umweltzentrum eine HANDY-SAMMELAKTION für a
lte Mobiltelefone, Akkus und Ladegeräte durch.

Annahmestelle &
Öffnungszeiten:

  • Beim Buzo-Umweltzentrum, Kronenstraße 9, 76133 Karlsruhe (DI-DO 9-12 Uhr sowie DI+DO 14-17 Uhr)
  • Bei der Stephanus-Buchhandlung, Herrenstraße 34, 76133 Karlsruhe (MO-FR 9.30-19 Uhr sowie SA 9.30-19 Uhr)

Für jedes abgegebene Handy erhält die Gruppe bis zu 3 Euro von der E-Plus-Gruppe.
Der Erlös der Aktion soll dazu dienen, die Havel zugunsten von Eisvogel, Fischotter und Biber wieder zu einem naturnahen Fluss zu machen.

Service für Handy-Sammler:

Wer sein altes Handy recyceln möchte, kann über den NABU-Shop -
www.nabu.de/shop - Recycling-Versandtüten für einzelne Geräte (maximal zwei) und Recyclingkartons für größere Handymengen bestellen. Teilen Sie bitte dem NABU den Standort der neuen Sammelstelle mit.

Retourenaufkleber für den kostenlosen Paketversand gibt es hier:

DHL Retourenportal
Gerne können Sie auch Ihr Handy an das folgende Recycling-Unternehmen einschicken:

Brightpoint Germany GmbH
Tor 5 RMA Eplus - NABU
Gottbillstraße 19
54294 Trier

Weitere Informationen bei Sabine Lemke, Referentin NABU-Unternehmenskooperationen:
Sabine.Lemke@NABU.de

www.dw-karlsruhe.de


Ab sofort steht im Eingangsbereich des Diakonischen Werks Karlsruhe eine Sammelbox für Handys, die nicht mehr in Gebrauch sind. Damit unterstützt das Diakonische Werk eine Aktion von „Laufen mit Herz“ – der Spendenaktion im Rahmen des Fiducia Baden Marathons. Für jedes gesammelte Gerät erhält „Laufen mit Herz“ von seinem Kooperationspartner TEQPORT, der das Althandy professionell prüft, im besten Fall wieder verkauft oder fachgerecht recycelt, bares Geld. Der Erlös fließt in die sozialen Projekte von „Laufen mit Herz“ – eines davon ist der Kinderhospizdienst für die Stadt und den Landkreis Karlsruhe.
„Handy-Spender“ sollten die SIM- und Micro-SD-Karte aus dem Handy nehmen und die persönlichen Daten löschen. Der Akku kann im Handy verbleiben. Handy-Zubehör, wie Ladekabel und Bedienungsanleitung etc., wird nicht gesammelt.


Annahmestelle &
Öffnungszeiten:

  • Diakonisches Werk Karlsruhe, Stephanienstraße 98, 76133 Karlsruhe
  • MO-DO 8.15-12 Uhr + 13.15-16.30 Uhr sowie FR 8-12 Uhr


KORKEN FÜR KORK
www.diakonie-kork.de

Naturkork wird aus der abgeschälten Rinde von Korkeichen gewonnen und ist somit ein natürlicher Rohstoff, der nur langsam nachwachsen kann- bis zur ersten Ernte braucht es 25 Jahre, danach immerhin noch 7-10!
Die Verwendung von aufbereiteten Flaschenkorken ist daher ein wichtiger Beitrag, um den Gesamtbedarf an Naturkork auf ökologischem Wege zu decken. Außerdem wird so die energieaufwendige Produktion von wärme- und schallisolierendem Material vermieden. 
Die BUZO sammelt Korken, die über das Epilepsie-Zentrum in Kork (bei Kehl) dem Recycling zugeführt und schließlich zu umweltfreundlichen Produkten weiterverarbeitet werden. So wird nicht nur Umweltschutz betrieben, sondern auch ein sozialer Beitrag geleistet, denn das Korkrecycling sichert auch den Erhalt von Arbeitsplätzen für behinderte Menschen im Epilepsiezentrum Kehl-Kork (daher der Name "Korken für Kork").

Annahmestelle & Öffnungszeiten:

  • Buzo-Umweltzentrum, Kronenstraße 9, 76133 Karlsruhe (DI-DO 9-13 Uhr)
  • Kaufhaus Karstadt, Kaiserstraße 92, 76133 Karlsruhe, Sammelbehälter in der Lebensmittelabteilung (MO-SA 9.30-20 Uhr)

KUNSTSTOFFDECKEL VON PFAND- ODER EINWEGFLASCHEN UND TETRAPACKS
https://rotary.de/clubs/distriktberichte/500-deckel-fuer-eine-impfung-a-9479.html
www.deckel-drauf-ev.de

Fundraising-Aktion deutscher Rotary Clubs zugunsten der Aktion "End Polio Now".
Der Rotary Club sammelt Deckel mit einem Höchstdurchmesser von 4 cm. Die Plastikdeckel von Getränkeflaschen und Tetrapacks können an den eingerichteten Sammelstellen abgegeben werden. Die Flasche selbst kann wie gewohnt als Pfandflasche abgegeben werden – auch ohne Deckel.
Mit jeweils 500 Deckeln wird eine Impfung gegen Kinderlähmung finanziert und dank Bill Gates dieser Einsatz verdreifacht.

Annahmestellen:

  • Kath. Pfarramt, Kastenwörtstraße 23, 76189 KA-Daxlanden
  • Pfarrhof der Hl Geist-Kirche (beim Weltladen), 76189 KA-Daxlanden
  • Ev. Pfarramt, Am Anger 6a, 76189 KA-Daxlanden
  • Fam. Edler, Lindenallee 42, 76189 KA-Daxlanden

LAUBSACK-AKTION
https://www.karlsruhe.de/b4/buergerdienste/abfall/termine/laubsackaktion
Die Laubsackaktion läuft vom Oktober bis Dezember.

Die Laubsäcke incl. deren Entsorgung kosten pro Stück 25 Cent. Sie sind u.a. in der Wertstoffstation Fettweissstraße/Daxlanden, den Bürgerbüros Steinhäuserstraße 22 bzw. Kaiserallee 8 und dem Umwelt­­­zen­trum in der Kronen­­straße 9 erhältlich. Auch im BUZO-Umweltzentrum sind sie abzuholen.
Sie können Laub, Gras- und Rückschnitt, Beet-Abraum in spezielle Jutesäcke füllen und
am Abholtag morgens ab 6 Uhr am Bürgersteig vor Ihrem Haus bereitstellen; Zweige können Sie mit Naturgarn zusammenbinden.
Bitte beachten Sie, dass Sie in die Laubsäcke nur kompostierbares Material eingeben!
Gebündelte Zweige werden nur bis zu einer Länge von 1,20 m mitgenommen.
In Kleingartenanlagen werden keine Laubsäcke bzw. Grünabfälle abgeholt.



MOBILE SCHADSTOFFSAMMLUNG/SCHADSTOFFMOBIL DES AfA

(Farben, Lacke, Kleber, abgelaufene Medikamente und andere gefährliche Stoffe, max. 20 Liter)

Das Schadstoffmobil ist regelmäßig in allen Karlsruher Stadtteilen unterwegs. Die Termine der mobilen Schadstoffsammlung sind abrufbar unter www.karlsruhe.de/abfall bei "Mobile Schadstoffsammlung, Termine 2018".

Pilotprojekt für das Schadstoffmobil seit Januar 2018:
Elektrokleingeräte können ab Februar auch mobil abgegeben werden.

Wegen großer Nachfrage bietet das Amt für Abfallwirtschaft (AfA) im Rahmen eines Pilotprojektes ab Februar 2018 einen weiteren Service für die Entsorgung von Elektrokleingeräten an. Diese können Bürgerinnen und Bürger neben Schadstoffen dann auch beim Schadstoffmobil abgeben. Das Pilotprojekt ist zunächst bis Ende Dezember 2018 angelegt. Nach einer anschließenden Prüfung wird die Stadt Karlsruhe im kommenden Jahr entscheiden, ob es fortgeführt wird.
Angenommen werden kleine Haushaltsgeräte wie beispielsweise Bügeleisen, Fön oder Kaffeemaschine. Auch kleine Geräte der Telekommunikations- und Unterhaltungselektronik, zum Beispiel Telefone, Faxgeräte oder HiFi-Anlagen sowie Leuchtstoffröhren und Energiesparlampen nehmen die Mitarbeiter vor Ort entgegen.

Große Elektrogeräte wie Waschmaschinen, Mikrowellengeräte, Kühlgeräte, Fernseher oder Monitore werden nicht angenommen. Solche Geräte können kostenlos an den Wertstoffstationen Nordbeckenstraße 1 und Maybachstraße 10b sowie über die Baumärkte Hornbach in der Fritz-Haber-Straße 1 und Am Storrenacker 6 und das Raiffeisen Baucenter in der Fettweisstraße 12 zu den Öffnungszeiten abgegeben werden.

Für elektrische Haushaltsgroßgeräte gibt es zudem bis zu zweimal jährlich einen kostenlosen Abholservice. Infos und Anmeldung unter der Behördennummer 115 oder im Internet unter www.karlsruhe.de/abfall. Auch Zement- und Klebersäcke gehören nicht zur Schadstoffsammlung. Diese Abfälle müssen als Bauschutt entsorgt werden.


SPERRMÜLL-ABFUHR
Die festge­leg­ten Termine erfahren Sie im Abfuhr­ka­len­der oder über die Behör­den­num­mer 115.
Eine vollständige Übersicht mit den Sperrmüllterminen aller Straßen liegt jeweils dem KURIER/StadtZeitung etwa Mitte Dezember bei.

https://www.karlsruhe.de/b4/buergerdienste/abfall/dienstleistungen/sperrmuell_auf_abruf
(Im
Abfallkalender die Straße eingeben, damit die Abholtermine angezeigt werden)


SPERRMÜLL AUF ABRUF
https://web3.karlsruhe.de/service/abfall/sperrmuell_abruf/index.php

Einen neuen Service bietet das Amt für Abfallwirtschaft (AfA) Bürgerinnen und Bürgern
für ausrangierte Waschmaschinen, Wäschetrockner, Geschirrspüler, Herde oder Kühlschränke an.
Karlsruherinnen und Karlsruher für diese Haushaltselektrogroßgeräte nicht mehr auf den Sperrmüll warten,
AfA-Mitarbeiter holen diese kostenlos auf Abruf vor den Häusern ab. Das AfA weist darauf hin, dass Geräte der Unterhaltungselektronik hier nicht dazu gehören.
Zur Abholung können die privaten Haushalte in Karlsruhe den neuen Service zwei Mal jährlich in Anspruch nehmen.
Für einen Termin dazu können sich die Bürgerinnen und Bürger jeweils montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr und freitags von 8 bis 15 Uhr telefonisch beim AfA unter der Rufnummer 0721/133-1003 anmelden. Das AfA-Team teilt den Anrufern sofort mit, wann die Geräte abgeholt werden. In der Regel ist dies innerhalb von zwei Wochen nach Anmeldung der Fall.
Das AfA bittet, die Geräte am Abholtag bis 6.40 Uhr (in den Sommermonaten bis 6.10 Uhr) auf den Gehweg vor ihren Häusern zu stellen.



WERTSTOFFSTATIONEN & SCHADSTOFFANNAHMESTELLEN
Die Annahme von Schadstoffen aus Haushalten ist gebührenfrei!


Annahmestelle &
Öffnungszeiten:

  • https://www.karlsruhe.de/b4/buergerdienste/abfall/einrichtungen/wertstoffstationen.de
  • https://www.karlsruhe.de/b4/buergerdienste/abfall/einrichtungen/schadstoffannahmestellen.de



Originale, volle DRUCKERPATRONEN und TONERKARTUSCHEN, CDs, DVDs und BluRays, MOBILTELEFONE (auch defekt), KUPFERKABEL und alte STROMKABEL, gut erhaltene KLEIDUNG, BÜCHER
Förderverein IlTis 2012 e.V.
iltis2012.repage.de

IlTis steht für "Ich liebe Tiere sehr", die Erlöse werden dem Daxlander Tierheim gespendet. Kooperationspartner für diese wohltätige Aktion ist die Nebenius-Grundschule. Das Gesammelte wird an eine Recyclingfirma weitergeleitet, die pro Stück einen bestimmten Betrag bezahlt. Dieser wird an das Tierheim Daxlanden gespendet.

Annahmestelle & Öffnungszeiten:

  • Im Tierheim Daxlanden, Hermann-Schneider-Allee 20, 76189 KA-Daxlanden (Im Eingangsbereich steht ein orangener Sammelkarton bereit)
    MO + SA 14-17 Uhr, MI 15.30-17 Uhr (November-März) bzw. 16-18 Uhr (April-Oktober), FR 14-16 Uhr, DI, DO + SO geschlossen
    Homepage: www.tierheim-karlsruhe.de/kontakt
  • In der Nebenius Grundschule, Nebeniusstraße 22, 76137 KA-Südstadt, Zimmer 3/Keller, bei Frau Grube 
    MO-FR 7.30-8.30 Uhr sowie 12-14 Uhr
    Homepage: www.nebenius-grundschule.ka.schule-bw.de
  • Bei Nellys Futterkiste, Gewerbepark Erzbergerstraße/New-York-Straße 3-7, 76149 KA-Nordstadt
    MO-DO 9-18.30, FR 9-19.30, SA 8.30-15.30 Uhr
  • Im Südstadt Kiosk, Morgenstraße 17, 76137 KA-Südstadt
    MO-FR 7-18 Uhr, SA 7.30-19 Uhr, SO 8-12 Uhr
  • Bei Fam. Grube zuhause (nach telef. Vereinbarung, s.u.)
    Auch Geschäfte und Firmen dürfen sich angesprochen fühlen. Größere Mengen holt Frau Grube auch gerne persönlich ab.
    E-Mail: iltis2012@gmx.de



MEHR ABFALL? Der Abfallsack der Stadt Karlsruhe


Wenn Sie einmal mehr Abfall zu entsorgen haben als üblich, dann verwenden Sie den "Abfallsack der Stadt Karlsruhe". Sie können ihn bei verschiedenen Verkaufsstellen für 4 Euro pro Stück erwerben.

Mit Wertstoffen oder mit Restmüll befüllt, stellen Sie den Sack neben den entsprechenden Wertstoff- oder Restmüllbehälter. Die Mitarbeiter von der Müllabfuhr nehmen diesen Sack - für den Sie die Entsorgungsgebühr mit dem Kaufpreis entrichtet haben - am Leerungstag mit.

Die Abfallsäcke sind u.a. erhältlich bei:
Bürgerbüro West, Kaiserallee 8, KA-Weststadt
Bürgerbüro Süd, Steinhäuserstraße 22, KA-Südweststadt
EDEKA-Markt, Rheinstraße 17, KA-Mühlburg

https://www.karlsruhe.de/rathaus/buergerdienste/abfall/dienstleistungen/abfallsack.de