Kastanienmarkt
Flohmärkte und kostenlose Veranstaltungen in und um Karlsruhe

Für Wohnungslose

CAFÉ DIA
Das „Café DIA“ des Diakonischen Werks Karlsruhe ist eine Ergänzung zur im Winter stattfindenden "Vesperkirche" und
steht jedem, vor allem aber sozial schwachen Männern und Frauen offen.
Immer mittwochs, donnerstags und freitags von 9.30 bis 12.30 Uhr
können Gäste für nur 1 € Kaffee und selbst gebackenen Kuchen und Torte genießen.
Neben der Möglichkeit für Austausch und Begegnung sind auch regelmäßige
praktische, kreative und musische Mitmach-Angebote in verschiedenen Bereichen wie z.B. Fahrradreparaturkurse, Musik oder Kunst Bestandteil des Café DIA. Die Vernetzung mit bestehenden diakonischen Angeboten in der Südstadt wie dem Tagestreff TÜR für wohnungslose Männer ist ebenfalls gegeben, eine Sozialarbeiterin verstärkt den Kaffeebtrieb.
Der Café-Betrieb wird – wie auch die  Vesperkirche – überwiegend von ehrenamtlichen Helfern getragen, die Service und Bedienung übernehmen sowie den Kuchen backen. Weitere Fördermittel kommen von der Aktion Mensch.

Freitags um 11 Uhr
gibt es den Segen und gemeinsames Gebet für Gäste und Mitarbeiter.

Johanniskirche am Werderplatz
Marienstraße/Werderstraße 52
(StraBa-Haltestellen „Werderstraße“ oder „Ettlinger Tor“ jeweils mit einem kleinem Fußweg)
76137 KA-Südstadt

http://www.johannis-paulus-ka.de/index.php/DIA.html
www.vesperkirche-karlsruhe.de



FRÜHSTÜCK, WARMES MITTAGESSEN UND DUSCHMÖGLICHKEIT FÜR OBDACHLOSE UND ANDERE BEDÜRFTIGE
Die Schwestern vom Herz Jesu Stift versorgen täglich bis zu 100 Bedürftige.
9 Uhr Frühstück
12 Uhr
warmes Mittagessen

Herz-Jesu-Stift/Pater-Pio-Haus

Peter-und-Paul-Platz 5/Eingang Gellertstraße 45 (StraBa-Haltestelle "Philippstraße")
76185 Karlsruhe-Mühlburg
Tel.: 0721/5312420 und 553559
Fax: 0721/5310270
E-Mail: p.piohaus@gmx.de
www.caritas-karlsruhe.de


DIENSTEZENTRUM FÜR WOHNUNGSLOSE MENSCHEN
Das Gesamtkonzept des "Dienstezentrums für wohnungslose Menschen" der Stadt Karlsruhe in der Kriegsstraße 88 hat verschiedene Bestandteile:

  • Beratungs- und Poststelle für wohnungslose Männer der Stadt Karlsruhe
  • Erfrierungsschutz der Stadt Karlsruhe gemeinsam mit dem Diakonischen Werk (2. und 3.OG)
  • Kleiderkammer der städt. Beratungsstelle für Wohnungslose
  • Tagestreff "TÜR" für wohnungslose Menschen des Diakonischen Werks (EG)
  • Übergangswohngruppe (DG)

Beratungs- und Poststelle für wohnungslose Männer
Von der Mitarbeitern der Beratungsstelle erhalten wohnungs­­­­­­­­­­­­lo­­se Männer Beratung und persönliche Hilfen, Erstberatung und praktische Tipps, Informationen und Vermittlung an weiterführende Hilfeangebote, Informationen über die Wohnungslosenhilfe in Karlsruhe und Unterstützung bei der Unterbringung in städtische Unterkünfte, der Erschließung von Sozialleistungen und dem Umgang mit Behörden und Institutionen und der Beschaffung von Personalpapieren.
Außerdem erhalten die Männer hier eine Postadresse, damit sie für Behörden erreichbar sind. Eine Anmeldung nach dem Meldegesetz ist nicht möglich.
Beratung:
MO, MI, FR von 9-12 Uhr und nach Vereinbarung
Poststelle:
MO bis FR von 8.30-12 Uhr


Der Erfrierungsschutzraum für erwachsene Männer ist von November bis April jeweils von 19.30 Uhr bis 8 Uhr geöffnet. Die Männer müssen die Übernachtungsräume (Mehrbettzimmer, maximal 8 Betten pro Raum, insgesamt 56 Plätze auf 2 Stockwerken) tagsüber verlassen, können ihr Gepäck aber in Schränken einschließen. Ein Nachtdienst ist durchgängig anwesend. Für die Übernachtung entstehen keine Kosten. Männer, die sich ganzjährig in Karlsruhe ohne festen Wohnsitz aufhalten, können den ganzen Winter im Erfrierungsschutz verbringen, Männer von außerhalb Karlsruhes maximal drei Nächte am Stück. Hunde sind erlaubt, harter Alkohol ist verboten, geraucht werden darf nur in den Aufenthaltsräumen. Jeder, der neu ankommt, erhält vom Nachtdienst einen Beratungsgutschein, mit dem er am nächsten Morgen zur Beratungsstelle im gleichen Haus gehen soll. Eine Aufnahme in eines der regulären betreuten Obdachlosenunterkünfte ist nur nach einem solchen Beratungsgespräch möglich. Der Erfrierungsschutz ist ein Angebot der städtischen Fachstelle Wohnungssicherung und daher mit allen Bereichen der Wohnungslosenhilfe optimal vernetzt. Ordnungsrecht und Sozialhilfe sind in einer Hand und arbeiten miteinander. Mittlerweile kann im Dienstezentrum nahezu täglich eine Arztsprechstunde angeboten werden - problematisch wird es allerdings, wenn die Patienten nicht versichert sind. Weiterführende Behandlungen bei Spezialisten werden dann zur Kraftprobe. 

Die Kleiderkammer ist immer DI + DO von 10-12 Uhr geöffnet,

Der Tagestreff „TÜR“ ist geöffnet während der Wintermonate von MO bis FR von 8 bis 17.30 Uhr sowie SA + SO 8 bis 14.30 Uhr, in den Sommermonaten von MO bis FR von 8.30 bis 16 Uhr sowie SO von 8 bis 14 Uhr, an Weihnachten + Sylvester/Neujahr von 8 bis 14.30 Uhr.
(Ehemals) Wohnungslose Menschen haben hier Möglichkeiten zum Tagesaufenthalt, Essen- und Getränkeausgabe, Küche zur Selbstversorgung, Dusch- und Waschmöglichkeiten, Möglichkeiten zum Wäschewaschen und -trocknen, Kleiderausgabe, Möglichkeiten der sicheren Gepäckaufbewahrung, Spiel- und Leseangebote, ärztliche Behandlung (2x im Monat), allgemeine Information und Beratung, Begegnung und Gespräche, Vermittlung an andere Dienste.
Die Einrichtung steht auch ehemaligen Wohnungslosen offen.

Der Bedarf nimmt zu. Um das Angebot dieser offenen Sprechstunde aufrechtzuerhalten und weiter auszubauen, sucht der "Tagestreff" derzeit nach Verstärkung für sein ehrenamtliches Ärzteteam. Interessierte Ärztinnen und Ärzte wenden sich bitte an:
Uwe Enderle oder Christoph Schindler, Tel. 0721/9204004,
enderle@dw-karlsruhe.de

Projekt "Lotsen aus der Wohnungslosigkeit": Von der Stadt Karlsruhe obdachlosenrechtlich untergebrachte Menschen werden über einen Zeitraum von bis zu 6 Monaten intensiv begleitet mit dem Ziel, eine geeignete Wohnform zu finden. Die Teilnahme ist freiwillig, die Teilnehmer werden von der Fachstelle für Wohnungssicherung der Sozial- und Jugendbehörde im Rathaus West ausgewählt. Die Menschen erfahren während der Teilnahme Sozialberatung in existenziellen, sozialrechtlichen, psychosozialen sowie gesundheitlichen Fragestellungen mit dem Ziel, die Lebenssituation langfristig zu stabilisieren. Die obdachlosenrechtliche Unterbringung soll schnellstmöglich beendet werden, um einer Verfestigung der Wohnungslosigkeit entgegenzuwirken unter anderem durch Kontaktaufnahme und -pflege in der Unterkunft, Abklärung der Situation und Ermittlung des Hilfebedarfs, intensive Unterstützung bei der Wohnraumsuche, Unterstützung im Umgang mit Ämtern und Behörden, Kontaktherstellung und Vermittlung an weiterführende Hilfesysteme.
Maike Steiner und Tom Schreer, Tel. 0721/3831678
, lotsen@dw-karlsruhe.de

Die Übergangswohngruppe beinhaltet 7 Plätze.

Kriegsstraße 88 (StraBa-Haltestelle "Ettlinger Tor")
76133 Karlsruhe
Für Rückfragen: Frau Sonja Rexhäuser
Stadt Karlsruhe, Sozial- und Jugendbehörde, Fachstelle Wohnungssicherung
76124 Karlsruhe
Tel.: 0721/133-5453
Fax: 0721/133-5979
E-Mail: sonja.rexhaeuser@sjb.karlsruhe.de



SONNTAGSTREFFS IN GEMEINDEHÄUSERN
Die "Sonntagstreffs" sind ein Angebot in den Wintermonaten für Menschen in schwierigen Lebenssituationen, dazu gehören wohnungslose, chronisch kranke und vereinsamte Menschen, die in Armut leben. Sie werden von katholischen, evangelischen und freikirchlichen Gemeinden auf Initiative des Diakonischen Werks Karlsruhe in den jeweiligen Gemeindehäusern veranstaltet und von ehrenamtliche Mitarbeitern durchgeführt. Sie bieten den Besuchern einen warmen Aufenthaltsort, menschliche Annahme, ein Programm, Mittagessen und Kaffee, sowie Kontaktmöglichkeiten und auf Wunsch seelsorgerliche Unterstützung.
Die "Sonntagstreffs" finden von Oktober bis April immer sonntags zwischen 12 und 17 Uhr statt, zu einer Zeit, in der die meisten Anlaufstellen geschlossen haben.
Koordination der "Sonntagstreffs":
Christiane Osagie, Tel. 0721/167-240
, osagie@dw-karlsruhe.de



Abgelaufene/Wiederkehrende Veranstaltungen, noch ohne aktuellen Termin



HUNDE- UND KATZENSPRECHSTUNDE

10.April 2013, 13-15 Uhr
Tagestreff "TÜR" des Diakonischen Werks Karlsruhe

Kriegstraße 88
76133 Karlsruhe

Wohnungslose Tierhalter können an diesem Nachmittag ihr Tier von einem Tierarzt kostenlos untersuchen und für wenig Geld impfen, entwurmen und auch chippen lassen.

Der Tierarzt Heiner Oppermann aus Eggenstein  berät 2x jährlich ehrenamtlich Hunde- und Katzenhalter in der "TÜR".



VESPERKIRCHE
Die Karlsruher Vesperkirche ist vom 7.Januar bis zum 4.Februar 2018 vier Wochen lang täglich von 11-16 Uhr geöffnet.
Morgens wird im Kirchenraum heißer Kaffee und Tee
ausgegeben.
Mittags bekommt jeder Gast für 1 Euro ein warmes Mittagessen.
Am Nachmittag gibt es kostenlose Vesperbeutel mit belegten Broten und Obst mit auf den Weg.
Außerdem gehören ein Kinderprogramm, Frisör, Arzt, soziale Beratung und Seelsorge zum Angebot der Vesperkirche. Auch Zeitungen und Bücher zum Schmökern sowie Brett- und Kartenspiele zum gemeinsamen Spielen liegen für die Gäste in der Johanniskirche bereit. Mit einer Andacht endet jeder Vesperkirchentag.


Johanniskirche
am Werderplatz
Marienstraße/Werderstraße 52
(StraBa-Haltestellen „Werderstraße“ oder „Ettlinger Tor“ jeweils mit einem kleinem Fußweg)
76137 KA-Südstadt

www.vesperkirche-karlsruhe.de


TAG DER BEGEGNUNG MIT WOHNUNGSLOSEN
SA, 3.März 2018

Organisiert vom Rotaract Club Karlsruhe handelt es sich um ein gemeinsames Event mit den Teams der Karlsruher Wohnungsloseneinrichtungen sowie den fünf Karlsruher Rotary Clubs.

Den Wohnungslosen wird eine warme Mahlzeit, ein reichhaltig bestücktes Kaffee- und Kuchenbuffet, Sets von Körperpflegeprodukten, ein Friseur, eine Kleiderkammer mit Kleiderspenden sowie Zugang zu den Sanitäreinrichtungen und dem medizinischen Behandlungszimmer der "Tür" geboten.

Darüber hinaus steht - getreu dem Namen des Tages - die Begegnung auf Augenhöhe zwischen den Wohnungslosen und den Helfern von Rotaract und Rotary im Mittelpunkt. Zahlreiche Spielangebote von Tischkicker bis Schach machen es einfach, miteinander ins Gespräch zu kommen.

Tagestreff "TÜR" des Diakonischen Werks Karlsruhe
Kriegstraße 88
76133 Karlsruhe

https://karlsruhe.rotaract.de/programm/